Käsiges Zupfbrot

Seit Wochen freuen wir uns schon auf die bevorstehende Grillsaison und auf gemütliche, laue Sommerabende. In diesem Jahr haben wir zum ersten mal auch eine Terrasse auf der wir gemütlich grillen können. Mit Sack und Pack zum nächsten Grillplatz wandern, auch wenn der bisher an der wunderschönen Außenalster in Hamburg lag, ist für uns Geschichte.


Auch diese Jahr möchten wir euch wieder mit leckeren Grillrezepten und Beilagen versorgen. Die Ehre die Sparte Grillrezepte zu eröffnen, hat diese Jahr unser Zupfbrot mit Käse und Kräutern. Warum? Weil ein Päckchen mit Käse erreichte und ich dann auf der Stelle Zupfbrot haben wollte. Also bin ich bei Blitz, Donner und starkem Regen los und habe Brot gekauft. Das Feedback bei euch war so toll und der Wunsch nach dem Rezept so groß, dass es nun die Grillsaison auf unserem Blog eröffnen darf.

Das Rezept ist super einfach - also auch für Nudelköche geeignet - und der Geschmack MEGA!


Zutaten:

  • 1 Laib Brot (dunkel oder hell je nach Geschmack)

  • 1 Packung Käse - wir verwenden den würzigen von SimplyV

  • Steichgenuss mit Kräutern

  • Meersalz

  • Petersilie, gehackt


1) Das Brot mit einem scharfen Messer der Länge wie auch der Breite nach bit zum Boden einschneiden, so dass Quadrate entstehen.

2) Das Brot vorsichtig auseinander biegen. Es darf dabei nicht auseinander fallen.

3) Die Zwischenräume mit Streichgenuss bestreichen.

4) Die Käsescheiben halbieren und ebenfalls in die Zwischenräume stecken. Beim Käse muss nicht gespart werden :)

4) Die gehackte Petersilie auch noch in die Zwischenräume und oben drauf geben.

5) Das Brot in das vorgeheizte Backrohr bei 180° Grad Ober- und Unterhitze geben. Nach ca 15 Minuten ist der Käse geschmolzen und das Zupfbrot fertig. Alternativ könnt ihr das Brot auch in den Griller legen.


Wir essen das Brot auch gerne als Snack beim Fernsehen oder stellen es wenn wir Besuch haben in die Mitte vom Tisch. Kommt immer super an :)


Werbung! Dieser Beitrag wurde von E.V.A. GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, neue Rezepte für unsere euch zu entwickeln und spannende Inhalte zu erzeugen. Diese Beiträge spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider.