Oma's Krautnockerl

Obwohl Thomas jahrelang als Koch gearbeitet hat und wirklich vorzüglich kocht, stehe doch ich meistens in der Küche und koche das tägliche essen. Lediglich Kräuter und Zwiebel muss IMMER der Mann im Haus schneiden, weil er das einfach viel besser und präziser kann als ich. Außerdem gibt es einige Gerichte die einfach er kochen muss wie Risotto oder Klassiker der heimischen Küche. Sprich Gulasch, Nougatknödel und so weiter. Auch Rezepte von seiner Oma kocht natürlich er :) Erstaunlich viele Rezepte davon kommen ohne Fleisch aus und lassen sich leicht veganisieren.

Eines meiner liebsten Gerichte sind Krautnocken und die gab es vor ein paar Tagen auch bei uns zuhause. Natürlich von Thomas gekocht.


Zutaten für 2 Personen

500 g Sauerkraut

250 ml Wasser (wir nehmen auch gerne ungesüßte Sojamilch)

Kümmel nach Belieben

250 g griffiges Mehl

Salz

ein Spritzer Essig

Alsan (Margarine)


1) Mehl und Wasser miteinander verrühren, so dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Etwas salzen.

2) Sauerkraut in einer Pfanne erhitzen und ca. 15 min köcheln so dass das Wasser verdampft. Mit Kümmel und Salz und einem Spritzer Essig abschmecken. Beiseite stellen.

3) Einen großen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Das Wasser salzen.

4) Den Teig (nicht alles auf einmal) auf ein Brett geben und mit einer Spachtel kleine Teile davon ins Wasser schaben.

5) Die Nocken für drei Minuten im heißen Wasser ziehen lassen und abschütten.

6) Die fertigen Nocken in Alsan anbraten, Sauerkraut zu mischen und etwas weiter rösten

7) Anrichten mit Salat deiner Wahl ergänzen und heiß servieren!


Fertig ist diese leichte und einfache Essen, welches jedoch so lecker schmeckt!!



TIPP: Die Krautnocken schmecken auch kalt am nächsten Tag sehr lecker