Karotten Overnight-Oats


Könnt ihr euch noch erinnern als ihr als Kinder bei eurer Mama in der Küche gesessen seid und ganz gierig darauf gewartet habt die Teigschüssel auszuputzen? Ich habe es geliebt! Und ja ich liebe es immer noch. Meistens lasse ich absichtlich etwas mehr Teig in der Rührschüssel um später daraus zu naschen. Kommt euch das bekannt vor ? :)

Am liebsten Nasche ich rohen Rübli- oder Schokoladenkuchen.

Als ich vor einer guten Woche vergessen hatte Obst einzukaufen für unser Frühstück griff ich kurzerhand zu dem Karottenrest der im Kühlschrank lag, rieb ihn und mischte ihn unter mein Oatmeal. Schon während ich die Karotte rieb, musste ich ständig an den rohen Rüblikuchenteig denken und gab daraufhin noch ein paar Kokosflocken hinzu.

Meine Erwartungen an die Karotten Overnight-Oats wurden am nächsten Morgen voll uns ganz erfüllt. Wie erhofft schmeckte das Frühstück am verdächtig nach Rüblikuchen. Außergewöhnlich aber verdammt lecker!

In den letzten Tagen gab es jeden Morgen Karotten Overnight-Oats zum frühstück und auch Thomas konnte schon von meiner neuen Leibspeise überzeugt werden. Probiert es einfach aus sagt uns gerne wie es euch schmeckt:

Zutaten für ein Frühstück

  • 2 El Haferflocken

  • 1 El DInkelflocken

  • ca 200 ml Hafermilch

  • 1 kleine Karotte

  • 1/2 Apfel

  • Wallnusskerne grob gehackt

  • 1 Tl Kokosflocken

  • 1 EL Agavensirup

  • etwas Schokoladengranola

Karotte schälen und mit dem Apfel fein reiben.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Milch übergießen. Die Masse sollte gut bedeckt sein. Über Nacht in den Kühlschrank stellen damit die Flocken gut durchziehen können.

Am Nächsten Morgen noch mit Granola und Topping eurer Wahl verfeinern.