Hummus Dreierlei


Wer uns kennt, kennt auch unsere Liebe zu Hummus. Was gibt es besseres frischen Hummus aufs Brot zu schmieren oder noch besser ihn als Dip für rohes Gemüse oder zu Bowls. Wir lieben dabei die Abwechslung. Ob mit roter Rübe, Pistazien, Oliven, Avocado oder frischen Kräutern - die Bandbreite ist groß.

Heute zeigen wir euch drei unserer Hummusrezepte: Pistazie - rote Rübe und Natur.

Dafür bereitet ihr das Grundrezept vor und verfeinert es mit einer der beiden Zutaten. Natürlich könnt ihr auch alternativ Oliven oder was euch sonst so in den Sinn kommt verwenden.

TIPP: Ob ihr für den leckeren Hummus Kichererbsen aus der Dose oder ungekochte nehmt bleibt euch überlassen. Da die Kichererbsen püriert werden, nehmen wir für dieses Gericht gerne Kichererbsen aus dem Unverpacktladen. Die etwas härtere Schale stört in diesem Fall nicht.

Zutaten für das Grundrezept

  • 300 g gekochte Kichererbsen

  • 2 TL Tahini

  • 25 ml Olivenöl

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Rosmarin

  • 3 TL Zitronensaft

  • 1 TL Kreuzkümmel

Je nach belieben noch 100 - 150 gekochte Rote Rüben oder eine Hand voll gerösteter Pistazien

1) Alle Zutaten kommen nun gemeinsam in einen starken Mixer und werden für ein paar Minuten zu einer homogenen Masse vermischt. Je nach Konsistenz könnt ihr noch etwas Olivenöl oder Zitronensaft dazu geben.

Seid dabei aber vorsichtig, so dass der Hummus nicht zu flüssig wird.

Tipp: Fangt mit der kleinsten Stufe zu mixen an und erhöht langsam die Geschwindigkeit. Nur so bleiben die Kichererbsen nicht sofort an der Außenwand kleben.