Süßkartoffelpommes mit Hummus



Ich liebe Hummus, dass gehört jetzt einfach mal gesagt. Ich liebe den Geschmack, die Vielseitigkeit und die Konsistenz. Früher habe ich selbstgemachten Hummus immer bei dem Gemüsegeschäft meines Vertrauens gekauft - mit der Zeit geht das jedoch ziemlich ins Geld. Selbermachen geht wirklich schnell und man spart sich viel Geld.


Thomas mag eigentlich Hummus nicht so gerne, aber der selbstgemachte konnte auch ihn überzeugen. Ich esse Hummus als Aufstrich, dann meist mit Olive oder getrockneten Tomaten angemacht oder nutze natur als Dip für Gemüsesticks oder Pommes. Süßkartoffelpommes sind für uns der perfekte und gesunde Snack dazu.


Nach den ersten zwei Versuchen Hummus zu machen, war ich mit der Konsistenz gar nicht zufrieden und auch der Geschmack konnte mich nicht überzeugen.

Mittlerweile habe ich herausgefunden was das Geheimnis an der perfekten Cremigkeit ist. Ich weiß nicht ob es nur mir so geht oder ob auch viele von euch bis dato Hummus-Rezepte falsch verstanden haben. Das Geheimnis liegt nicht darin, jede Menge Olivenöl beizumengen sondern man verwendet die ganze Dose Kichererbsen. Also wirklich den ganzen Inhalt! Was bedeutet, dass Kichererbsenwasser wird nicht weggeschüttet. Der Geruch ist leider wirklich gewöhnungsbedürftig aber im fertigen Hummus riecht und schmeckt ihr diesen nicht mehr.




Los geht es:


Hummus:

  • 1 kleine Dose Kichererbsen (150 g)

  • 1 kleine Knoblauchzehe

  • Salz

  • Kreuzkümmel gemahlen

  • 1 EL Tahin

  • 30 ml Olivenöl

  • Oliven oder getrocknete Tomaten in Öl (optional)

  • Saft einer halben Zitrone


Ich stelle die Kichererbsen bevor ich Hummus mache immer in den Kühlschrank, damit der Hummus gleich kalt und essbereit ist. Das müsst ihr natürlich nicht machen.

Gebt alle Zutaten gemeinsam in einem Mixer bis eine feine Masse entstanden ist. Noch abschmecken mit den Gewürzen und fertig.

Den Hummus in ein Glas abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Dort hält er 2-3 Wochen.



Süßkartoffelpommes:

  • 1 große Süßkartoffel

  • 2 EL Maisstärke

  • 70 ml Olivenöl

  • Salz

  • Gefrierbeutel


Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.


Die Süßkartoffel in Pommes-Form schneiden. Die geschnittenen Pommes kommen in einen Gefrierbeutel. Wir geben immer die Hälfte rein, da das schütteln dann leichter geht. In das Säckchen gebt ihr die Maisstärke und schüttelt die Pommes kräftig durch, so dass alle mit der Stärke überzogen sind. Nun kommt Olivenöl und Salz dazu bevor nochmal alles durchgeschüttelt wird.


Die rohen Pommes mit etwas Abstand auf ein Blech legen und für 15 Minuten ins Backrohr. Nach der Viertelstunde die Pommes drehen und nochmal für 15 Minuten ins Rohr geben.


Fertig ist euer gesunder Snack!