Frühstücksliebe: Granola


Unter der Woche finden wir es trotz Zeitmangel in der Früh besonders wichtig, ein gesundes und ausgewogenes Frühstück zu uns zu nehmen. An vielen Tage gibt es einfach nur Smoothies, an anderen Tagen oder am Nachmittag liebe ich Joghurt mit frischen Früchten und knusprigem Müsli.Im Supermarkt ist es relativ schwierig ein gesundes Müsli zu finden. Die Verpackung sieht oft sehr vielversprechend aus, liest man jedoch die Zutatenliste stellt man schnell fest wie ungesund und voller Zucker diese sind. Außerdem finden wir gibt es kaum das perfekte Müsli. Immer ist irgendetwas drinnen, was uns nicht schmeckt.

Vor ein paar Jahren, als ich mir immer mehr über gesunde Ernährung Gedanken machte, fing ich an Granola selber zu machen. Die ersten Versuche gelangen nicht immer, weil ich mich nie an ein Rezept hielt und einfach nur experimentieren wollte. Nicht nur einmal verbrannte mir das Granola und ich musste von vorne anfangen. Mittlerweile weiß ich genau wie oft ich umrühren muss und wie lange das Granola im Backofen bleiben soll bis es schön knusprig ist.

Wir liebe selbstgemachtes Granola, weil das Grundrezept nach belieben, Lust und Laune abgewandelt werden kann. Bei uns gibt es eigentlich nie zweimal hintereinander die selbe Kreation. Heute stellen wir euch unsere letzte Granola-Kreation mit Vitalkernen und Granberries, gesüßt mit Honig:


Ihr braucht:

  • 500 g Haferflocken grob

  • 3 Tl Zimt

  • 85 ml Olivenöl

  • 200 g Honig (alternativ geht auch Agavendicksaft oder Reissüße)

  • eine Handvoll Vitalkerne (Sonnenblumen- und Kürbiskerne)

  • eine Handvoll Granberries

Haferflocken, Zimt, Olivenöl und Honig in eine Schüssel geben und gut vermischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und mit einer Teigspachtel fest drücken.

Das Blech in den vorgeheizten Backofen bei 150 Grad geben und für 15 Minuten backen. Umrühren und wieder für 10- 15 Minuten backen. Nun kommt es wirklich auf euer Backrohr an wie oft ihr umrühren müsst und wie lange das Granola braucht. Am Schluss geht es wirklich sehr schnell und es ist ein schmaler Grad bis es verbrennt. In unserem Backrohr braucht das Granola gesamt 25 Minuten.

Bereitet einen Rost mit Backpapier vor - auf diesem Verteilt ihr das fertige Granola und drückt es nochmal fest bevor ihr es auskühlen lasst. Das auskühlen auf dem Rost ist wichtig, damit die Flüssigkeit verdunsten kann und das Müsli auch wirklich knusprig wird. Bevor ihr das fertige Granola in Gläser umfüllt, mischt noch die Vitalkerne und Granberries drunter.

Lasst euch euer Frühstück schmecken :)