Unsere neue große Liebe: Energie-balls


So sehr ich Manner-Schnitten auch liebe, so sehr wandern sie auch direkt von meinem Mund auf meine Hüften und leider muss ich mir eingestehen, dass sie auch nicht wirklich gesund sind. Zurzeit versuche ich mich gerade wieder etwas gesünder zu ernähren und Sport zu machen. Der Sommer und meine Inkonsequenz hat seine Spuren hinterlassen.

Als ich nach über zwei Monaten, letzte Woche, wieder eine Jeans anziehen wollte, konnte ich trotz herumzerren an der Hose und springen die Jeans nicht mal mehr ganz hinauf ziehen. Thomas machte mir zwar liebevoll Hoffnung, dass die Hose beim Waschen eingegangen ist, was er aber nicht weiß, dass unmöglich alle Hosen eingegangen sein können die ich an diesem Tag probiert habe. Nein ohne Spaß, ich fühle mich zur Zeit einfach nicht ganz wohl und es ist an der Zeit meine Ernährung wieder zu ändern, den Zucker zu reduzieren und Sport zu machen.

Damit ich den Arbeitstag überlebe, musste ich als erstes eine Alternative zu den Manner-Schnitten finden. Und es war leichter als gedacht! Energie-Balls heißt meine neue Liebe. Sie sind nicht nur sehr gesund sondern schmecken super lecker und sind eine gute Resteverwertung für Nüsse, Kokosflocken und Trockenfrüchte.

Es gibt unzählige Varianten was ihr in die Bällchen geben könnt und wie ihr sie zusammensetzt. Wir verraten euch nun unsere Lieblingskombination von der wir einfach nicht genug bekommen können:

Für ca 20 Energie-balls benötigt ihr :

100 g Datteln (wenn ihr keinen sehr starken Mixer habt, könnt ihr die Datteln für zwei Stunden in Wasser einweichen)

20 g Haferflocken

20 g Kokosflocken

25 g Nüsse

1 TL Kokosöl

Kokosflocken um die Bällchen zu dekorieren

Alle Zutaten zusammen in einem Mixer geben bis eine Masse entstanden ist. Mit feuchten Händen, die Masse zu Bällchen formen.

Den Boden einer Schüssel mit Kokosflocken bedecken und die Kugeln darin wälzen.

In einem luftdicht verschlossenen Glas halten die Kugeln mindestens eine Woche im Kühlschrank.