Eierschwammerlgulasch mit Knödel


Ganz dürfen wir die Eierschwammerlzeit nicht an uns vorüber gehen lassen, ohne ein Rezept dazu zu veröffentlichen. Eierschwammerlgulasch ist in Österreich ein echter Klassiker und darf auch auf unserem Speiseplan nicht fehlen.

Eierschwammerl könnt ihr entweder selbst im Wald suchen, am Markt kaufen oder auf www.mathy.at bestellen. Aktuell gibt es gerade herrliche Schwammerl aus den heimischen Wäldern.


Zutaten:

  • 400 g Eierschwammerl

  • 1 kleine Zwiebel

  • 150 g Räuchertofu

  • 2 EL Alsan

  • frische Petersilie

  • 2 EL Mehl

  • Salz und Pfeffer

  • 150 ml Weißwein

  • 200 ml Hafer Creme Cuisine

  • 1,5 TL Paprikapulver

  • Saft einer halben Zitrone


1) Die Eierschwammerl gründlich putzen und klein schneiden.

2) Die Zwiebel in Stücke schneiden und in 2 EL Alsan andünsten. Die Eierschwammerl dazu geben und ca 5 Minuten dünsten. Dabei lassen Sie jede Menge Wasser.

3) In der Zwischenzeit den Tofu in kleine Stücke schneiden und in heißem Öl anbraten bis er knusprig ist.

3) Die Schwammerl mit Mehl und Paprikapulver vermischen und mit Weißwein ablöschen. Zitronensaft und Hafer Creme Cuisine dazu geben und kurz einköcheln lassen.

4) Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gehackte Petersilie dazu geben.

5) Das Eierschwammerlgulasch mit Semmelknödel und Tofuwürfel servieren.


Zutaten Knödel:

  • 200 g Semmelbrot

  • 250 ml Sojamilch

  • 3 TL Maisstärke

  • 20g Petersilie gehackt

  • 1kleine Zwiebel

  • 1 TL Salz

  • Albaöl

1) Zwiebeln klein schneiden und in Albaöl anbraten. Etwas abkühlen lassen.

2) Das Semmelbrot mit Stärke, Zwiebeln, gehackter Petersilie und den Gewürzen vermischen.

3) Sojamilch und 1 EL Albaöl darüber gießen, verrühren und die Masse für ca 20 Minuten stehen lassen. Das Semmelbrot sollte gut feucht sein.

4) Mit feuchten Händen Knödeln aus der Masse formen und in kochendes Wasser geben. Für 25 Minuten ziehen lassen.