BBQ-Jackfruit Burger


Eigentlich essen wir gerne gesund und machen das auch die meiste Zeit. Ab und zu darf es aber auch mal etwas deftiges und fettiges sein wie Burger mit Pommer. Sommer ist für uns irgendwie auch Burger Zeit. Ich weiß nicht warum, aber wir essen im Sommer öfter und lieber Burger als im Winter.

Unsere liebsten Burger Kreationen stellen wir euch nach einander vor. Heute starten wir mit dem ultimativen Sommer Burger. Dm BBQ-Jackfruit Burger.



Für 2 Burger:

· Burger Buns

· vegane Mayo oder Sojajoghurt ungesüßt

· SimplyV Burgerkäse

· 1 Dose Jackfruit

· 1 kleine rote Zwiebel

· 1 Knoblauchzehe

· 1/2 TL Paparikapulver

· 1/2 TL Salz

· 1 TL Grillgewürz

· 2 El BBQ Sauce

· ca 10 Tropfen Liquid Smoke (Menge je nach Intensität)

· 150 ml Rotwein

· Olivenöl

1) Die Jackfruit gut abwaschen und abtropfen lassen. Gegebenenfalls noch etwas abtrocknen. Danach mit den Findern vorsichtig zerteilen.

2) Einen Esslöffel Olivenöl mit Salz, Paprikapulver und Grillgewürz mit einander vermischen und die Jackfruit damit würzen.

3) Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und eine halbe Zwiebel, wie auch Knoblauch darin anbraten. So bald dieser "glasig" ist, kommt auch die Jackfruit hinzu.

4) Die Jackfruit scharf anbraten (sie sollte leicht knusprig werden) und mit Rotwein ablöschen.

5) Die BBQ Sauce unterrühren und für ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit

verkocht ist. Nun noch etwas Liquid Smoke hinzu geben und abschmecken. Achtung! - jedes Liquid Smoke ist von der Intensität anders.

6) Nun geht es an das Zusammenbauen der Burger - Dafür die Innenseite der Burgerbuns kurz in der Pfanne anrösten, grillen oder in den Toaster legen.

Auf den unteren Teil des Buns, das fertig Jackfruit-Fleisch verteilen und eine Scheibe Käse darauf platzieren. Für wenige Minuten in das Backrohr geben und übergrillen, so dass der Käse schmilzt.

7) Die übrige rote Zwiebel in hauchdünne Scheiben hobeln und später auf den geschmolzenen Käse legen.

8) Die obere Hälfte mit gesalzener Sojajoghurt oder Mayo beschmieren und auf den fertigen "Unterteil" setzen.