Vegane Gulaschsuppe mit Jackfruit


Gulaschsuppe gehört zur österreichischen Hausmannskost wie Salz in die Suppe. Es war als Kind, so ziemlich das einzige Gericht mit Fleisch, dass ich ab und an gerne gegessen habe. In den letzten Jahren habe ich es vermisst aber nie eine leckere Alternative dazu gefunden.

Als wir die alten Kochbücher durchgesehen haben, kam Thomas auf die Idee das Fleisch durch Jackfruit zu ersetzen.

Jackfruit wird ja gerade als der Fleischersatz gehypt und nach unsrem ersten Versuch vor ein paar Jahren, aus dem Asia-Laden, war ich nicht gerade begeistert. Aktuell bekommt man die unreifen Früchte, eingelegt in Salzlacke in jedem Supermarkt. Die Konsistenz ist sehr ähnlich wie RIndfleisch und schmeckt gewürzt super lecker.

Die optimale Grundlage für unser Gulasch! Probiert es aus und ihr werdet begeistert sein.


Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g weiße Zwiebeln

  • 1 Dose / Packung Jackfruit

  • 200 g Kartoffeln

  • 2 EL Öl

  • 1/2 TL Paprikapulver

  • Gemüsebrühe

  • Kümmel, Salz

Kartoffeln und Zwiebel schälen und würfelig schneiden. Die Jackfruit ggf. vom Wasser entfernen und mit einer Gabel etwas zerteilen.

Die Zwiebeln in heißem Öl glasig anschwitzen. Das Paprikapulver unterrühren und sofort mit einem Spritzer kaltem Wasser abmischen. Es ist besonders wichtig, dass ihr kaltes Wasser nehmt sonst wird das Paprikapulver bitter.

Die Kartoffeln zum Zwiebel geben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Etwas Kümmel und Salz dazu geben und für 20 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss die Jackfruit dazu geben und für weitere 15 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und mit Brot servieren.

Die Gulaschsuppe lässt sich auch toll vorbereiten und aufwärmen