• Manuela & Thomas

Veganes Weihnachtsmenü


Weihnachten steht vor der Tür und und wir zeigen euch nochmals unser Weihnachtsmenü. Zugegeben, es war keine leichte Entscheidung, was es geben wird, immerhin soll es ein Festtagsessen und alle andere als gewöhnlich sein. Deshalb beschäftigt und die Frage was wir kochen schon seit Monaten. Aber seht selbst für welches Menü wir uns entschieden haben.

Rieslingschaumsuppe mit Nussbrotchips

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1/2 l Riesling (trocken)

  • 1 Stange Zimt

  • 10-15 Stück Gewürznelken

  • 1 1/2 l Gemüsebrühe

  • 250 ml Hafer- oder Sojacuisinie

  • Salz

  • Pfeffer

  • 4 EL Alsan / Margarine

  • 3 -4 Schreiben Nussbrot

Riesling gemeinsam mit Zimt und Nelken auf ein drittel einreduzieren. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, kurz köcheln lassen und die Hafercuisine dazugeben.

Die Suppe nochmals etwas köcheln lassen. Durch ein feines Sieb abseihen. Die Rieslingschaumsuppe mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Die Nussbrot Chips kurz vor dem Servieren zubereiten. Am einfachsten funktioniert das in einer Heißluftfritteuse wie der von Tchibo. Alternativ können sie auch im Backrohr zubereitet werden.

Das Brot dafür in ganz dünne Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl bepinseln. Für 10 Minuten in die Heißluftfritteuse geben und die Suppe mit den fertigen Chips servieren.

Pikantes Festtagsküchlein

Zutaten für 4 Festagsküchlein

  • Mürbteig

  • 15 Stück Cranberries

  • 100 g Maroni gekocht

  • 200 g Lauch

  • 100 g Champignons

  • 100 g Kartoffeln

  • 100 g grüne Linsen 8gekocht)

  • 4 Thymian Blätter

  • 1 Becher Creme Vega (Dr. Oetker)

  • Räuchersalz (wir lieben das von Sonnentor)

  • Muskatnuss

  • Margarine zum anschwitzen

Den Lauch in feine Ringe, Champignons und Maroni in kleine Stücke schneiden. Die rohe Kartoffel reiben.

Margarine in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin anschwitzen. Die Champignons und Thymian Blätter hinzufügen, salzen und solange braten bis das Wasser aus den Champignons verdunstet ist.

Die geriebenen Kartoffeln hinzugeben und zwei Minuten mit dünsten. Danach die Linsen, Maroni und Cranberries beimengen und für weitere zwei Minuten braten. Creme Vega unterrühren und mit Räuchersalz abschmecken. Die Masse abkühlen lassen - ansonsten reißt der Teig!

Vier Förmchen mit Margarine einfetten.

Den Mürbteig in Quadrate (je nach Förmchengröße) schneiden und in die Förmchen setzen. Die vier Ecken hängen dabei über den Rand und werden nachher zum schließen verwendet.

Die Masse einfüllen, mit den vier Kanten oben verschließen und mit etwas ungezuckerter Sojamilch bestreichen. Die pikanten Festtagsküchlein könnt ihr bis zu 24 Stunden vor dem backen befüllen und im Kühlschrank aufbewahren. So vermeidet ihr Stress am heiligen Abend.

Zum Backen das Backrohr auf 200 / 220 Grad vorheizen und die Küchlein für 20-30 Minuten darin backen.

Lebkuchenparfait

Zutaten für 4 Portionen:

  • Lebkuchengewürz (z.B. von Sonnentor)

  • 160 gKochschokolade

  • Abtropfwasser von Dosen-Kichererbsen (ca. 200 ml)

  • 4 g Johannisbrotkernmehl

  • Zucker

  • 100 g Spekulatius

  • 2 EL Alsan

  • Frisches Obst oder Cranberries zur Deko

  • 4 Dessertringe

Die Schokolade in Stücke brechen, im Wasserbad schmelzen und etwas auskühlen lassen.

Währenddessen das Kichererbsenwasser mit dem Johannisbrotkermehl aufschlagen bis es fest ist. Das kann ein paar Minuten dauern. Wenn ihr mutig seit, könnt ihr die "Kopfüber-Probe" machen :) )

Die Schokolade etwas Süßen - wir finden Agavendicksaft am Besten. Die Schokolade nun vorsichtig unter den Kichererbsenschnee heben und mit dem Lebkuchengewürz abschmecken.

Die Alsan schmelzen und in der Zwischenzeit die Kekse in einen Beutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln. Die flüssige Margarine mit den Spekulatius vermischen.

Zum einfüllen bereitet einen Teller oder ein Brett vor und belegt dieses mit Frischhaltefolie. Darauf stellt ihr nun die Dessertringe und verteilt darinnen gleichmäßig die Spekulatiusmasse. Drückt diese gut fest, denn sie bildet den Boden des Desserts.

Auf dem Spekulatiusboden wird nun das Schokomousse eingefüllt. Das Dessert nun für ca 3 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Vor dem servieren den Dessertring vorsichtig entfernen und mit Obst oder karamellisierten Cranberries anrichten.

Wir wünschen euch viel Spaß beim nachkochen, viel Freude mit den Gerichten und eine schöne Weihnachtszeit!

#Weihnachten #weihnachtsessen #weihnachtsmenü #festtagsmenü #festtagsmahl #vorspeise #hauptspeise #dessert #rieslingschaumsuppe #riesling #suppe #rotkraut #pikantes #festtagskuchen #lebkuchenparfait #Parfait #cranberry #essen #vegan #Tastymoments #Rezept #LebkuchenparfaitRezept