• Manuela & Thomas

Roter Rüben Hummus


Heute stellen wir euch unser liebstes und schnellstes Hummusrezept vor. Natürlich kann man Hummus mittlerweile in jedem Kühlregal finden und kaufen, dass er selbstgemacht wie so vieles um einiges besser schmeckt, darüber brauchen wir aber nicht diskutieren.

Die Kombination aus Roten Rüben und Hummus ist einfach genial! Nachdem wir beide Rote Rüben und Hummus lieben, liegt das Rezept für einen Rote-Rüben Hummus auf der Hand.

Das Besondere

Hummus mag ja ziemlich einfach und unspektakulär wirken, seine Hauptzutat- Kichererbsen- ist aber mega gesund. Kichererbsen enthalten viel Eisen, Proteine und auch beim Calziumgehalt können die kleinen Erbsen punkten.

Ob ihr für den leckeren Hummus Kichererbsen aus der Dose oder ungekochte nehmt bleibt euch überlassen. Da die Kichererbsen püriert werden, nehmen wir für dieses Gericht gerne Kichererbsen aus dem Unverpacktladen. Die etwas härtere Schale stört in diesem Fall nicht.

Zutaten:

  • 300 g gekochte Kichererbsen

  • 100 - 150 g Rote Rüben (gekocht)

  • 2 TL Tahini

  • 25 ml Olivenöl

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Rosmarin

  • 3 TL Zitronensaft

  • 1 TL Kreuzkümmel

Alle Zutaten kommen nun gemeinsam in einen starken Mixer und werden für ein paar Minuten zu einer homogenen Masse vermischt. Je nach Konsistenz könnt ihr noch etwas Olivenöl oder Zitronensaft dazu geben.

Seid dabei aber vorsichtig, so dass der Hummus nicht zu flüssig wird.

Optional könnt ihr auch einen Teil der Roten Rüben in kleine Stückchen schneiden und unter den fertigen Hummus mischen oder ihn damit dekorieren.

Tipp: Fangt mit der kleinsten Stufe zu mixen an und erhöht langsam die Geschwindigkeit. Nur so bleiben die Kichererbsen nicht sofort an der Außenwand kleben.

#hummus #roterüben #rotebeete #vegan #aufstrich #snack #veganeraufstrich #rezept #foodblog #kichererbsen #eisen #calizium #gesunderSchalf